Oberstufenschule Breite, Hinwil

Wettbewerb 2001, 1. Rang
Ausführung 2003-2005 

Eine bestehende Oberstufenschulanlage mit Schulhäusern aus den 50-er und 70-er Jahren wird mit einem Neubau ergänzt. Der Neubau als neues Zentrum klärt die städtebaulich diffuse Situation der Schulanlage. Durch die mittige Setzung eines Kubus entstehen auf dem leicht erhöhten Plateau drei klare platzartige Aussenraumsituationen. Der massive Ausdruck des Baukörpers wird durch die erdige Farbigkeit des Äusseren unterstrichen. Der horizontal aufgetragene strukturierte Putz wurde in Lasurtechnik mehrfach gestrichen und erscheint dadurch je nach Lichtverhältnis in unterschiedlichen Farb- und Tonabstufungen. Im Inneren bildet der massive Erschliessungskern eine räumliche Skulptur. Auf dem Weg durch das Haus eröffnen sich spannungsvolle Durchblicke. Präzis gesetzte Loggien artikulieren malerische Ausblicke in die weite Umgebung des Zürcher Oberlandes.

Planungsteam
Architektur: Gafner & Horisberger Architekten, Zürich
Gafner Reto, Horisberger Detlef, Schmid Lukas (Projektleitung), Sonderegger Stefan
Baumanagement: Gafner & Horisberger Architekten, Zürich; Bosshard & Partner Baurealisation AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Hager Landschaftsarchitektur AG, Zürich
Bauingenieur: Schulthess + Dolder AG, Wetzikon
Bauphysik: Basler & Hofmann AG, Zürich
HLKS-Ingenieur: Weibel & Lehmann Ingenieurbüro AG, Rapperswil
Elektroingenieur: Wolf Elektro AG, Pfäffikon ZH

Fotos: Beat Bühler, Zürich