Primarschule Egg, Wetzikon

Wettbewerb 2001, 1. Rang
Ausführung 2. Etappe 2011-2012 

Die im Zentrum von Wetzikon liegende Schulanlage Egg wird mit einem Primarschulhaus ergänzt. Im Wettbewerb 2001 wurde bereits ein Etappierungskonzept für eine spätere Erweiterung des Primarschulhauses erarbeitet, welche dann 2012 realisiert wurde. Das Schulhaus schiebt sich als ein monolithischer Riegel in das ansteigende Terrain und wird in seinem Abschluss im öffentlichen Strassenraum wahrnehmbar.
Im 5.5 Meter breiten Erschliessungskorridor wird die längliche Ausdehnung des Baukörpers in Beziehung zur topographischen Lage erfahrbar. Das harte Äussere des Sichtbetons stülpt sich in den Erschliessungsraum. Die Nutzräume hingegen sind in Analogie zu einer Schmuckschatulle warm ausgekleidet. Die Fenster der südseitig gelegenen Klassenzimmer sind dunkel eingefasst, so dass die Landschaft wie gerahmt erscheint. 

Planungsteam
Architektur: horisberger wagen architekten, Zürich
Bühler Christine (Projektleitung), Horisberger Detlef, Wagen Mario
Totalunternehmer: Strabag AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Hager Partner AG, Zürich
Bauingenieur: Ingenieurbüro Dillier, Seuzach
Bauphysik: BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
HLKS-Ingenieur: MTP Engeneering AG, Uster
Elektroingenieur: MTP Engeneering AG, Uster
Kunst am Bau: Philipp Schaerer

Fotos: Beat Bühler, Zürich